Aktuelles

Duale Akademie in Wien: Beste Zukunftsperspektiven in der grünen Branche

Lehre nach der Matura für das Gewerbe startet erstmals in der Berufsgruppe der Gartengestalter und Floristen in Wien.

„Die Berufsgruppe der Gartengestalter boomt, wir verzeichnen in den letzten Jahren einen enormen Anstieg“, so der Innungsmeister der Wiener Gärtner und Floristen KR Herbert Eipeldauer. „Was uns aber fehlt, sind höher qualifizierte Fachkräfte.“ Die duale Akademie, ein attraktives Ausbildungsmodell für junge Menschen mit Matura, schafft hier Abhilfe.

„Ich freue mich, dass unsere grüne Branche das erste Gewerbe ist, das die duale Akademie anbietet. Wir brauchen zukünftig kompetente und motivierte MitarbeiterInnen, um den Anforderungen am Wirtschaftsstandort Wien voll und ganz gerecht zu werden“, so der Landesinnungsmeister weiter.

Duale Akademie „Gardening & Florestry“

Die Gartenbauschule für Gartenbau und Floristik in Wien Donaustadt bietet unter dem Titel „Gardening & Florestry“ ab Mai 2019 die 2-jährige Ausbildung nach der Matura. Ein späterer Einstieg ist bis Februar 2020 möglich.

Die Ausbildungsinhalte wurden mit FachexpertInnen erstellt und reagieren auf die starke Nachfrage nach Know-how etwa im Bereich der Digitalisierung, im juristischen Bereich oder im Projektmanagement.

„Unser neues Ausbildungsmodell fokussiert auf umfassende Weiter- und Höherqualifikation. Die duale Akademie stellt die ideale Form dar, um den Zukunftsanforderungen des Handwerksberufs zu entsprechen“, so Herbert Eipeldauer.

In drei Modulen – Trainee-Programm, Fachtheorie und Zukunftskompetenzen inklusive eines Mentoring-Programms – werden die TeilnehmerInnen auf einen erfolgreichen Karriereweg in der grünen Branche vorbereitet.

Hohes Anforderungsprofil im städtischen Raum

GartengestalterInnen planen und gestalten Gärten und Parks. Dabei sind sie für die kreative Ausgestaltung von Grünanlagen verantwortlich, ebenso für die perfekte und lösungsorientierte Organisation der „grünen Baustellen“ – d.h. von der Auftragsannahme bis zur Abwicklung und Fertigstellung.

Zu beachten sind dabei die unterschiedlichen Anforderungsprofile – je nachdem, ob ein gartengestalterisches Projekt im ländlichen oder im städtischen Raum realisiert werden soll. Bei Letzterem ist Wissen über die Klimaerwärmung unerlässlich, ebenso welche Pflanzen für diese Veränderungen am besten geeignet sind. Auch die Möglichkeiten der Dach- und Fassadenbegrünungen sind ein Thema, das sich in nächster Zeit als nachgefragtes Geschäftsfeld erweisen wird. All das erfordert besonderes Fachwissen. Die neue duale Akademie bereitet genau auf diese Kenntnisse vor – „ein wichtiger Schritt, um durch die urbane Grünausstattung einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz im städtischen Raum zu leisten“, so der Landesinnungsmeister.

Eipeldauer: „Handwerk hat goldenen Boden“

„Eine Lehre eröffnet viele attraktive Karrieremöglichkeiten“, betont Herbert Eipeldauer. „Mein Appell geht an die Maturantinnen und Maturanten: Wählen Sie dieses neue und maßgeschneiderte Ausbildungsangebot als Sprungbrett, um in einem überaus spannenden und vielseitigen Beruf zu arbeiten, der nicht nur handwerkliches und fachliches Wissen verlangt, sondern, neben viel kreativem Talent, auch wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse fordert. Sichern Sie sich damit hervorragende Berufsperspektiven: Denn gutes Handwerk hat immer goldenen Boden.“

Zur dualen Akademie – www.duak.at

Infofolder ansehen

Mehr Informationen zur Dualen Akademie finden Sie unter:

Landesinnung Wien der Gärtner und Floristen Wirtschaftskammer Wien Straße der Wiener Wirtschaft 1 | 1020 Wien T 0043 1 514 50-2357 | F 0043 1 514 50-2358 E Dagmar.Engelhart@wkw.at

Teilen

Über den Autor

Ähnliche Beiträge