Aktuelles, Presse

Der perfekte Vorgarten

Ob Grünes oder Blühendes, Wegeführung oder Stellplatz-Gestaltung: Die heimischen ExpertInnen verleihen jedem Eingangsbereich das gewisse Etwas.

Der Vorgarten eines Hauses ist seine Visitenkarte: mit Pflanzen, die sich dem Baustil anpassen und einer gut geplanten Wegeführung. „Die österreichischen GartengestalterInnen verleihen jedem Eingangsbereich ein unverwechselbares Gesicht. Mit ihrem Können greifen sie die Architektur eines Hauses auf und unterstreichen sie mit der richtigen Bepflanzung“, so der Bundesinnungsmeisterstellvertreter der österreichischen Gärtner und Floristen und Berufsgruppensprecher der österreichischen Gartengestalter in der Wirtschaftskammer Österreich Wolfgang Meier aus Oberösterreich.

Ob es sich um die Gestaltung der Wegeführung oder von Stellflächen handelt: „Unsere heimischen GartengestalterInnen stehen den HausbesitzerInnen mit viel Know-how und Erfahrung zur Seite“, so Meier weiter. Der Tipp des Experten: Individuelle Wünsche klärt man am besten im Voraus, vor allem, wenn sie den vorhandenen Gegebenheiten entsprechen sollen. Und: Bei der Gestaltung des Eingangsbereichs ist eine gewisse Großzügigkeit angeraten. „Der Zugang sollte keinesfalls zu eng sein, sondern idealerweise genug Platz bieten, dass zwei Personen nebeneinander das Haus betreten können“, sagt der Berufsgruppensprecher.

Blühendes für den Schatten

Gerade beim Vorgarten eines Hauses handelt es sich meist um eine kleinere Fläche. Umso wichtiger ist es, die Gestaltung und Pflanzung optimal auf diesen Standort abzustimmen. Dafür sind besonders die Lichtverhältnisse zu beachten, denn ob der Vorgarten einen schattigen Standort oder völlig in der Sonne liegt, hat wesentlichen Einfluss auf die Bepflanzung.

Auf üppige Blütenpracht muss aber auch ein schattiger Eingangsbereich nicht verzichten, dank Jasmin, Funkien, Tränendem Herz, Eisenhut oder Schaumblüte. Gerade bei der Bepflanzung von schattigen Vorgärten ist das handwerkliche Können der GartengestalterInnen gefragt und eine Investition, die sich lohnt. − Erfreut ein perfekt gestalteter Eingangsbereich die Hausbesitzerin und den Hausbesitzer doch jeden Tag.

 

Ihre Garten-Checkliste vor dem Hausbau

  • Bedenken Sie die Stromversorgung im Gartenbereich, zum Beispiel für die Gartenbeleuchtung.
  • Planen Sie Wasseranschlüsse im Garten ein, zum Beispiel an der Hausmauer.
  • Überlegen Sie, ob es später eine automatische Bewässerung oder Wassersteckdosen geben soll.
  • Planen Sie eine Steuerleitung im Technikraum ein.
  • Machen Sie sich Gedanken über die spätere Wegeführung im Eingangsbereich und auf der Terrasse.
  • Planen Sie Entwässerungsmaßnahmen und Fundamente für Einfriedungen.
  • Gilt es, Höhenunterschiede zu berücksichtigen?
  • Vergessen Sie nicht, Beschattungsmöglichkeiten in Ihrem Garten zu berücksichtigen.

 

Rückfragehinweise: Nähere Informationen und Bilder gibt es beim Blumenbüro Österreich, Mag.a Monika Burket, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Telefonnummer: +43/1/615 12 98, Fax: +43/1/615 12 99, E-Mail: office@blumenbuero.or.at

 


© Österreichische Blumenwerbung GmbH


© Österreichische Blumenwerbung GmbH


© Österreichische Blumenwerbung GmbH


© Österreichische Blumenwerbung GmbH


© Österreichische Blumenwerbung GmbH

Teilen

Über den Autor

Ähnliche Beiträge